Melanchton - Eck

Ab der Mitte des 16. Jahrhunderts steigert sich in Regensburg die Bewegung der Anhänger Martin Luthers. Während des Reichstages in Regensburg im Jahre 1541 wurde die Möglichkeit einer friedlichen Beilegung des Streits zwischen Katholiken und Protestanten nicht umgesetzt und bereits im Jahre 1542 wird die ganze Stadt protestantisch.
Im Laufe der Führung werden wir die Neupfarrkirche sehen, die nicht nur die Hauptkirche der evangelisch-lutherischen Gemeinde in Regensburg ist, sondern sozusagen auch der Ausgangspunkt der Verbreitung des protestantischen Glaubens, vom Norden aus bis zu den Ländern Südosteuropas und des Balkans. Auch die Evang.-Luth. Dreieinigkeitskirche, die zu den ersten erbauten protestantischen Kirchen in Bayern gehört, werden wir besichtigen.
Die Führung dauert etwa 1,5 Stunden.